DOWNLOAD
Inkscape
* Download informationen

Redaktionsbewertung

Einbetten Inkscape Download

Userurteil

Download Informationen

* Mit Klick auf "Download" akzeptieren Sie die EULA, Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien von pro.de. Der Download wird durch einen Download-Manager durchgeführt, welcher in keiner Beziehung zum Hersteller des Produktes steht. Das Produkt kann ebenfalls kostenfrei über die Herstellerwebsite installiert werden. Während des Installationsprozesses wird zu werbezwecken kostenlose Zusatzprodukte angeboten. Die Angebote sind abhängig vom Standort und der Konfiguration des User-PCs. Es besteht jederzeit die Möglichkeit die Produkte hinzu- oder abzuwählen. Weitere Informationen zu Zusatzprodukte und Deinstallationsanleitung.

Sicherheits-Check

Kategorie:
Lizenz:
Hersteller:
Sprache:
 
System:
Win 2000/XP/Vista/Win 7/Win 8
Dateigröße:
34,7 MB
Aktualisiert:
04.02.2013

Inkscape Testbericht

Stefan Gunther von Stefan Gunther
Bester Vektor-Editor zum Nulltarif.

Funktionen

  • Vektorgrafik-Editor, der vor allem auf das SVG-Format setzt
  • Erstellen von Formen, Pfaden, Text, stufenloser Transparenz, Transformationen, Farbverläufen etc.
  • Zahlreiche Filter für Retusche, Bildbearbeitung und Kreativarbeit
  • Arbeit mit Ebenen, Einbinden von Farbprofilen
Inkscape hat sich als Vektorgrafik-Programm inzwischen einen Namen gemacht. Das Open-Source Tool ist die Alternative zu teuren Grafikprogrammen wie Adobe Illustrator oder Freehand, welche sicher einige zusätzliche Funktionen bieten, dafür aber mittlere dreistellige Summen kosten. Das Inkscape-Standard-Format SVG hat sich inzwischen bei vielen Webdesignern und Programmierern durchgesetzt.

Die Freeware wartet mit unzähligen Werkzeuge für Formen, Füllungen und Linien auf. Zudem geht sie tatkräftig bei Textformatierungen, Pfaden und Gruppierungen zur Hand.

Als leistungsstarker Vektor-Spezialisten wandelt Inkscape natürlich auch Objekte in Pfade um, bearbeitet einzelne Knoten komplexer Zeichnungen und bietet praktische Klonwerkzeuge. Die Arbeit erfolgt auf verschiedene Ebenen, wodurch sich die Änderung einzelner Layer nicht auf die anderen Layer auswirken. Dieser Arbeitskomfort ist bei den meisten Grafikprogrammen inzwischen Standard. Neben SVG exportiert Inkscape abgeschlossene Vektorgrafiken auch nach EPS, Postscript, JPEG, PNG, BMP, TAR und TIFF.

Inkscape sorgt für einen wirklich leistungsstarken Vektor-Editor auf dem Rechner. Der absolute Vorteil der Software ist sein Preis. Nachteilig ist, dass Inkscape, wie auch seine Konkurrenten, einiges an Ressourcen beansprucht. Ein System mit mindestens 1GB sollte vorhanden sein.

Eine ausführliche Hilfeseite, die viele Fragen zum Programm selbst und zum Thema Vektorgrafiken beantwortet, finden Sie hier. Ein komplettes, kostenloses Tutorial bietet die Inkscape-Homepage an. Zahlreiche Anwendungsbeispiele von Inkscape sind hier gelistet.
Fazit: Inkscape bietet für eine open-Source-Software einen ausgesprochen professionellen Funktionsumfang und kann es durchaus mit manch teurer Software aufnehmen. Wer mit Vektorgrafiken arbeiten möchte, sollte auf jeden Fall einen Blick auf Inkscape werfen.

Pro

  • Sehr großer Funktionsumfang
  • Komfortable Bedienung und gute Online-Hilfe
  • Zahlreiche Funktionen zur Arbeit mit Pfaden und Ebenen

Contra

  • Einarbeitung in das Programm nötig
  •  
  •  

Kommentare

Leider sind Sie momentan nicht eingeloggt, um die Kommentare schreiben zu können!
Haben Sie bereits einen pro.de Account? Dann können Sie sich hier anmelden.

Login

Oder werden Sie kostenlos Mitglied bei pro.de:

Registrierung

Artikel verlinken

  • URL
  • LINKCODE [HTML]
  • LINKCODE [BBCODE]